Herzlich Willkommen beim Verein für Geschichte und Heimatkunde Langenselbold e.V.

Die Erstehungsgeschichte des Vereins finden Sie hier.                      Abgabe von Museumsgegenständen (z.B. Haushaltsauflösung) finden Sie hier. 

Publikationen und Geschichtsblatt

Im Juli 2017 ist in der "Hessische Heimat" 67/1, 2017 eine Arbeit von Manfred Keil und Irene Staeves über den "Hermekruk" mit dem Untertitel "Anatomie eines 500jährigen Denkmals" (Lutherjahr!) erschienen. Diskutiert werden vor allem die handwerkliche Arbeit, die vielen Zeichen und der Anlass zur Fertigung der Stele aus Sandstein, die vor dem Heimatmuseum Langenselbold steht. Der Geschichtsverein nimmt die Publikation als Grundlage für das neue Geschichtsblatt Nr. 59. Dieses ist wie bisher im Museum als Kopie erhältlich. Für die, die das ganze Heft der "Hessischen Heimat" erwerben möchte, hält das Museum eine begrenzte Anzahl von Exemplaren parat. Auch in den Selbolder Buchhandlungen Borchers und Büchermeer ist es erhältlich.

Ehrenamtliche Museumsarbeit

Die Museumsmannschaft, die sich jeden Donnerstag von 9:30 Uhr bis 13:00 Uhr zu einem Arbeitseinsatz im Museum trifft, besteht aus bis zu 15 Männern und Frauen. Im Museum Langenselbold gibt es immer etwas zu tun, seien es Vorbereitungen für Ausstellungen und Veranstaltungen, Restaurierungen oder Arbeiten in den Archivräumen. Auch die Entgegennahme von Exponaten kann donnerstags vormittags erfolgen. Diese Tätigkeiten erfordern nicht nur ein wenig Kraft, sondern auch Geist und Phantasie. Vorstandsmitglieder und Beiräte koordinieren die Arbeiten an den Donnerstag-Vormittagen. Es können sich sowohl Vereinsmitglieder als auch Nichtmitglieder bzw. Beitrittswillige, die den Verein "testen" wollen, beteiligen. Ein hochinteressantes Betätigungsfeld, das sich besonders für Pensionäre/Rentner eignet. Hier bieten die Räume für (noch) nicht ausgestellte Gegenstände aus Landwirtschaft und Handwerk des 19./20. Jahrhunderts unendliche Möglichkeiten, sein Wissen oder seine Ideen einzubringen.

Mitgliedschaft
Der Jahresbeitrag beträgt 20 €. Eintrittsformulare sind hier oder während der Öffnungszeiten des Museums erhältlich:

 

Nächste Öffnung / Veranstaltung

Erzählnachmittag am Mittwoch, 27. September ab 15:00 Uhr: Geflüchtet - vertrieben - angekommen

Bei Kaffee und Kuchen können Senioren, die erlebt haben, wie es ist flüchten zu müssen oder aus der Heimat vertrieben zu werden erzählen. Genauso aber berichten wie sich das Ankommen in Deutschland gestaltet hat und wann sie das Gefühl hatten wirklich angekommen zu sein.

Nächste Öffnung: 1. Oktober 2017, 14:00 - 18:00 Uhr

Unser Ausstellungsteam bittet Ihnen vorangemeldete Führungen an.

Vortrag: 13. Oktober 2017 ab 19:00 Uhr

Vortrag von E. Bus, Thema: Reformation, mit besonderer Berücksichtigung der Jahreszahl 1507 auf dem Hermekruk, Museum

Nächste Öffnung: 5. November 2017, 14:00 - 18:00 Uhr

Unser Ausstellungsteam bittet Ihnen vorangemeldete Führungen an.

Konzert: 3. November 2017 ab 19:00 Uhr

Konzert der Sängerlust mit Mundartbeiträgen im Museum

Erzählnachmittag am Mittwoch 15. November ab 15:00 Uhr: Nachhaltigkeit oder Verschwendung

Wie nachhaltig war das Leben früher und was können wir von den alten Bräuchen lernen? Diese Frage stellen wir uns gemeinsam mit dem Team des Heimat- und Geschichtsvereins.

Weihnachtsmarkt: 2. Dezember 2017, 14:00 - 20:00 Uhr und 3. Dezember 2017, 12:00 - 19:00 Uhr

Unser Ausstellungsteam bittet Ihnen vorangemeldete Führungen an. Für Kulinarisches ist gesorgt.