ZEITGENÖSSISCHE LITERATUR  -  ÄLTERE  PUBLIKATIONEN LIEGEN IM MUSEUM VOR

M. Keil, I. Steves (2017)

Der Selbolder "Hermekruk" Anatomie eines 500 Jahre alten Denkmals. In: Hessische Heimat

A. Hühn (2009)

435 Jahre Kloster Selbold, 1108 - 1543, VGHL Hrsg.

J. Hufnagel (2017, Transscription)

Die Geschichte Langenselbolds bis zum Anfang des 19. Jahrhunderts. VGHL Hrsg.

L. Lehr (2017)

Die Geschichte der  Stadt Langenselbold von frühesten Siedlungsspuren bis zur Gegenwart. VGHL Hrsg.

W. Nieß (2002) Eigenverlag

Langenselbold, eine kulturelle Keimzelle im Kinzigtal und der Wetterau. Geiserdruck Rastatt

M. Zieg (1997)

Der Bachtanz von Selbold , Hanauer Anzeiger Sonderdruck

F. Schuchardt (1958)

Heimatbuch von Langenselbold, Buchdruckerei H. Gottlieb

W. Völker (1987)

Langenselbold in alten Ansichten, Band 1 und 2, Europ. Bibliothek  Zaltbommel NLHrsg´.

H. Häfner (1955/56)

Die Geschichte des Schlosses Langenselbold (Schulabschlussarbeit)

M. Keil, M. Vetter (2013)

Der Selbolder Raal, Mythos und Realität. In: Hessische Heimat

M. Keil, R. Peschelt und A. Schuldt (2019)

Das Kloster Selbold. Authentische Bauteile einer Anlage aus der Stauferzeit.

In:  MKK Mitteilungsblatt / ZFR 44 / 2019

M. Keil, A. Schuldt (2011)

Das Bild des Klosters Selbold, ein historisches Puzzle. In: Hessiche Heimt.

M. Zieg (2000)

Dietmar. Eine Annäherung an die Grafen von Selbold-Gelnhausen und ihre Geschichte.

CoCon Verlag Hanau

E. Schäfer, DKP Langenselbold (1981)

Selbolder Gebabbel

Heska-Druck GmbH Hainburg

Weiteres Schrifttum zur Geschichte des Ortes und die Preisliste findet sich im Archiv des Heimatmuseums Langenselbold und als Ansichtsexemplare am Eingang des Museums. (Bücher, Publikationen etc.). Hier auf der WebSeite "Mundartgruppe" finden Sie Lyrisches und Prosaisches über den heimischen Dialekt.